Unterrichtsversorgung im LK: „Besonders die schwächsten Schüler sind am schlechtesten versorgt"

Kreis Wolfenbüttel. Björn Försterling kritisiert die weiterhin unzureichende Unterrichtsversorgung an den Schulen im Landkreis. Sie habe mit Beginn des Schuljahres 2020/2021 nur bei 97,8 Prozent gelegen. Um Krankheitsfälle, Abwesenheit wegen Fortbildungen, etc. ausgleichen zu können, ist eine Unterrichtsversorgung von deutlich über 100 Prozent notwendig. „Es fallen regelmäßig viel zu viele Unterrichtsstunden aus. Das ist weder für die Schülerinnen und Schüler noch für die Lehrkräfte und die Eltern eine hinnehmbare Situation und stellt eine große Belastung dar“, so Försterling, der der Vorsitzende des FDP-Kreisverbandes Wolfenbüttel und bildungspolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion ist. Die Prognosedaten für dieses Schuljahr stammen aus der Antwort der Landesregierung auf eine Anfrage der FDP-Fraktion. Ausgerechnet die schwächsten Schüler seien am schlechtesten versorgt: Die Förderschule Teichgarten führt die Negativliste im Landkreis an, mit 88,1 Prozent. Gefolgt wird sie von der IGS Schöppenstedt mit 93,3 Prozent, der Haupt- und Realschule Elm-Asse und der Erich-Kästner-Hauptschule mit je 93,6 Prozent. Ausreißer nach oben bilden die Dorfgrundschulen in Winnigstedt mit 121,1 und Börßum mit 110,1 Prozent. Trotz anderslautender Ankündigungen sei es der Landesregierung auch in diesem Schuljahr nicht gelungen, die Situation spürbar zu verbessern. Ein erster und wichtiger Schritt, um mehr Lehrkräfte für die niedersächsischen Schulen zu gewinnen, ist laut Försterling die Anhebung der Vergütung auf mindestens A13 für alle Schulformen. „Wenn man sich anschaut, wie anspruchsvoll die Arbeit beispielsweise an Hauptschulen ist und wie schlecht sie bezahlt wird, wundert man sich nicht, dass ausgerechnet an Hauptschulen Lehrer fehlen“. Niedersachsen hänge bei der Besoldung der Lehrkräfte im Ländervergleich hinterher. Die Besoldung sei jedoch ein wesentlicher Grund für viele junge Lehrkräfte, wenn sie sich für die Arbeit in einem Bundesland entscheiden. Die FDP-Landtagsfraktion hat die Daten zur Unterrichtsversorgung in einer interaktiven Karte online zur Verfügung gestellt. Unter https://www.fdp-fraktion-nds.de/unterrichtsversorgung-schulen-niedersachsen lassen sich die Daten zu jeder einzelnen Schule einsehen.

5 Ansichten